Presse 2015
Honigspenden an die Städte Burglengenfeld und Maxhütte-Haidhof

Und wieder ein Preis für das Programm Imkerei am Gymnasium

Jahreshauptversammlung 2015

Presse 2014
Honigspenden an die Städte Burglengenfeld und Maxhütte-Haidhof

 

Sommerfest 2014

Imkerei im Gymnasium Burglengenfeld

Jahreshauptversammlung 2014

Presse 2013
Honigspenden an die Städte Burglengenfeld und Maxhütte-Haidhof

BIV-Imkertag in Maxhütte-Haidhof

BIV-Imkertag in Maxhütte-Haidhof (Vorankündigung)

Die Schulen zu Besuch

Imkersommerfest

Jahreshauptversammlung 2013

Presse 2012
Jahresabschlussfeier

Honigspenden an die Städte Burglengenfeld und Maxhütte-Haidhof

„Der Karlsberg ist für unseren Honig eine Goldgrube“, erklärte Vorsitzender Schöberl. (Foto: Pelikan-Rossmann)

Karg versprach, die Stadt werde den Honig in der Vorweihnachtszeit wie gewohnt an sozial schwächere Bürger weitergeben. Diese werden über die städtische Almosenstiftung ausgewählt. Die Honigspende zeige, dass der Imkerverein sich seiner sozialen Verantwortung bewusst sei.
Vorsitzender Michael Schöberl und Gerätewart Willi Feuerer berichteten im Gespräch mit dem Bürgermeister von einem erfolgreichen Vereinsjahr. In diesem Jahr besteche das flüssige Gold vor durch seine dunkle Farbe. Durch zahlreiche Aktionen im vergangenen Vereinsjahr - wie öffentliches Honigschleudern oder die Beteiligung am Kinderferienprogramm - konnte der Verein zudem einen weiteren Mitgliederzuwachs verzeichnen.
Pressemitteilung Stadt Burglengenfeld vom 30.11.12

Ehrung verdienter Mitglieder zum 50-jährigem Jubiläum des Kreisverband Schwandorf in der BIV

Imker-Sommerfest mit Taufe

Der AWO-Kindergarten zu Besuch beim Imkerverein

Pressemitteilung Stadt Burglengenfeld vom 30.11.12

Burglengenfeld / Bonn - Der Imkerverein in der Wirtschaftszeitung

Der Artikel ist in der Gesamtausgabe der Wirtschaftszeitung 05/12 auf Seite 20/21 zu finden - klick HIER

Jahreshauptversammlung 2012

Presse 2011
Honigspende an die Stadt

Neue Abwasseranlage für das Bienenheim

Das Bienenheim am Karlsberg hat jetzt eine neue Kleinkläranlage. Rund 10.000 Euro hat die Stadt,
der das Anwesen Karlsberg 1 seit den späten 1960er Jahren gehört, dafür investiert.

Besichtigten die Baustelle auf dem Karlsberg (v.li.): Stadtbaumeister Franz Haneder,
Bürgermeister Heinz Karg, Willi Feuerer vom Imkerverein, Bauamtsleiter Fritz Kolb,
Imker-Vorsitzender Michael Schöberl und Bauhof-Leiter Alfred Plank. (Foto: Leikam)

In dem Gebäude im Wald unweit des neuen Feuerwehrgerätehauses hat seit einigen Jahren der Imkerverein Burglengenfeld / Maxhütte-Haidhof seine Vereinsheimat. Auf dessen Internetseite www.imkerverein-burglengenfeld.de gibt es auch eine kleine Chronik zur Geschichte des Anwesens, das einst Wohnzwecken diente.
Für die Abwasserbeseitigung gelten verschärfte Vorschriften, sodass die Stadt die Anlage auf dem Karlsberg nach dem Stand der Technik aufrüsten musste. Laut Stadtbaumeister Franz Haneder wird das Hausabwasser jetzt mit einer vollbiologischen Anlage mit nachgeschaltetem Schönungsteich behandelt.
Weil im Bienenheim in der Regel nur sehr wenig Abwasser anfällt, wurde die kleinstmögliche Anlage der Firma Huber aus Rötz ausgewählt. Den Einbau vor Ort hat die einheimische Firma Tausendpfund erledigt, sodass laut vorliegendem wasserwirtschaftlichen Gutachten die Anlage vorschriftsmäßig in Betrieb gehen konnte.
Bürgermeister Heinz Karg inspizierte gemeinsam mit Vertretern der Verwaltung die Anlage. Er freute sich, dass die Nutzung des Gebäudes auch aus erschließungsrechtlicher Sicht nun gesichert ist. Das Bienenheim sei inzwischen ein beliebtes Ausflugsziel oder Zwischenstation auf dem Sonntagsspaziergang. Und dem Vernehmen nach treffen sich dort auch unter der Woche viele, die sich zwar mit den Bienen nicht so gut auskennen, dafür aber umso besser mit Schafkopf oder Watten.
Pressemitteilung Stadt Burglengenfeld vom 21.07.11

Monatsversammlung 2011

Jahreshauptversammlung 2011

Presse 2010
Übergabe des Honigs als krönender Abschluss

Quelle: Mitteilungsblatt Stadt Maxhütte-Haidhof (5/2010)

Unerwartet großes Interesse an der Imkerei

Quelle: Mittelbayerische Zeitung

39 Interessierte an die Imkerei herangeführt

Quelle: Mittelbayerische Zeitung

Ein großer Erfolg für den Verein

Quelle: Mittelbayerische Zeitung

Auf der Suche...

Quelle: Burglengenfeld 2/2010

Soziales Engagement als Vereinstradition

Quelle: Städtedreieck Lokal 2010

Presse 2009 und älter

Quelle: Städtedreieck Lokal 2009

Quelle: Städtedreieck Lokal 2008

Quelle: Städtedreieck Lokal 2007